von
kupix
Anmelden • Kontakt • Inhalt • Impressum 

So fanden wir zusammen....

1967 entstand der "Jülicher Musik-Express " aus den Reihen der KG Rursternchen, Jülich. Damals noch unter dem Namen " Fanfarenkorps der KG Rursternchen " entwickelte sich die Gruppe zu einem Jugendkorps und einem Erwachsenenkorps mit jeweils ca. einer Stärke von 30 Mann. Die Instrumentierung bestand aus Fanfaren, Es - Hörnern, Landsknechttrommeln und Marschtrommeln. Im Laufe der Zeit wurden aus den zwei Abteilungen nur noch ein gemeinsames Korps. Die Fanfaren wurden gegen Ventilfanfaren und teilweise auch schon gegen Trompeten ausgetauscht und ein Schlagzeug kam hinzu. Die neue Besetzung und die Änderung der Musikstilrichtung von Marschmusik in moderne Stimmungsmusik, hatte natürlich auch eine Namensänderung zur Folge. Fortan nannte man sich "Rursternchen - Trompeter". Die Modernisierung nahm weiter ihren Lauf und mit und mit verschwanden die Ventilfanfaren komplett und die Es - Hörner wurden gegen Posaunen eingetauscht. Es kamen neue Instrumente , wie E - Bass, E - Gitarre Keyboard und neuerdings auch ein Altsaxophon hinzu. Eine neues Kapitel mit dem Namen "Jülicher Musik-Express " brach an. Man präsentiert den neuen Bigband - Sound auf Tourneen in Italien und Spanien . Auch im benachbarten Ausland , wie den Niederlanden, Belgien oder Frankreich war man oft zu Gast. Nach abermals großen personellen Problemen , die sogar zu einer zweiten kurzen Zwangspause führten, hat sich die momentan zwölfköpfige Truppe wieder neu formiert und blicken Positiv in die Zukunft.

Der Name "Jülicher Musik-Express" ist geblieben und steht nach wie vor für den Guten Sound dieser Truppe...

Der Musik-Express präsentierte seinen Bigband - Sound schon auf Tourneen in Italien und Spanien. Auch im benachbarten Ausland, wie den Niederlanden, Belgien oder Frankreich waren die Musiker rund um den musikalischen Leiter Heinrich Biedermann oft zu Gast.

Im Laufe der Jahre hat diese Formation schon manche Höhen und Tiefen durchlebt, doch der Einsatz jedes einzelnen Bandmitgliedes und nicht zuletzt die musikalische Qualität haben es unmöglich gemacht diesen "Express" zu stoppen.

Der Jülicher Musik-Express besteht zur Zeit aus 18 Aktiven - alles Hobbymusiker, von denen die meisten schon in verschiedenen anderen Formationen mitspielten. Die Musikrichtung ist Bigband-Sound für jung und alt und daher ist das Repertoire auch weit gefächert. Von alten Klassikern, wie Frankie's New York, New York , über moderne Stücke von "Wolle" Petry bis hin zur alten und auch aktuellen Karnevals - und Stimmungsmusik, die natürlich bei Auftritten im Karneval unabdinglich ist. Durch den Mitgliederzuwachs der letzten Monate und der musikalischen Ergänzung durch eine Saxophonistin , eines banderfahrenen Keyboarders ist es nun auch möglich sich wieder an Gesangsstücke heran zu trauen. Eine Repertoire-Erweiterung, die den Übungsabenden und auch den Auftritten zu weiteren Höhepunkten verhilft.

Außer in der fünften Jahreszeit ist der JME allerdings auch im Laufe des Jahres auf allen möglichen Feiern (Schützenfeste, Maifeste, Stadtfeste, Geburtstagsfeiern etc.) vertreten. Geprobt wird zweimal die Woche ( Dienstags und Freitags  ), wobei allerdings nicht immer die Musik im Vordergrund steht, sondern auch das gesellige Beisammensein und diverse Feiern die Übungsabende oder Wochenenden der Aktiven und ihren Partnern bestimmen. So ist auch der Grundgedanke:

Viel Spaß und Kameradschaft, gepaart mit Musik auf gutem Niveau

Natürlich ist der JME auch weiterhin auf der Suche nach Mitstreitern. Gesucht werden Trompeter, Posaunisten, Saxophonisten , Gitarristen, Keyboarder, Sänger, Schlagzeuger (Natürlich auch in weiblicher Form) und alles , was sich musikalisch einbinden lässt. Also - alle die Interesse haben mitzumachen - schauen mal im Internet vorbei. Unter www.juelicher-musikexpress.de findet man reichlich Informationen in Form von Text, Bild und Ton rund um die Band und deren Mitglieder.